Mitmachen
Medienmitteilung

Herdenschutzalarm konsequent umsetzen

Die SVP Kanton Schwyz fordert den Kanton Schwyz auf, den SMS Herdenschutzalarm an die Nutztierhalter konsequent und durchgängig umzusetzen. Bis anhin gilt die Direktive, dass bei Wildtierrissen kein Alarm an die in der Region tätigen Nutztierhalter ausgelöst wird. Dies angeblich, um den Wolf nicht beim Fressen zu stören. Aus Sicht der SVP ist dieses Vorgehen völlig unverantwortlich.

Mittels SMS-Alarm werden die Nutztierhalter im Kanton Schwyz über die Sichtung von Wölfen sowie mutmassliche Wolfsrisse von Nutztieren unbürokratisch und schnell informiert. Diese Massnahme des Kantons wird von der SVP Kanton Schwyz stark unterstützt. Nun gilt aber beim Kanton die Direktive, dass bei mutmasslichen Wolfsrissen von Wildtieren kein Herdenschutzalarm ausgelöst wird, sondern nur bei mutmasslichen Rissen an Nutztieren. Als Begründung nennt der Kanton, dass der Wolf nicht beim Fressen gestört werden soll.

SVP-Kantonsrat Samuel Lütolf lässt sich wie folgt zitieren: «Das Vorgehen des Kantons ist absolut verantwortungslos. Die Nutztierhalter haben das Recht über die Risse von Nutztieren und Wildtieren sowie bestätigte Sichtungen informiert zu werden!»

Sobald der Kanton Kenntnis von einem mutmasslichen Riss durch einen Wolf hat, egal ob Wildtiere oder Nutztiere, sollen die in der Region tätigen Nutztierhalter umgehend darüber informiert werden. Dieses Vorgehen ist zentral wichtig, nur so können entsprechende Schutzvorkehrungen von den Landwirten rechtzeitig vorgenommen werden. Die Schwyzer SVP steht mit den zuständigen Stellen beim Kanton in Kontakt, um den Missstand möglichst schnell zu beheben.

Die SVP hat im Schwyzer Kantonsrat bereits eine Standesinitiative eingereicht, welche die Überarbeitung des eidgenössischen Jagdgesetzes verlangt. Zudem arbeitet die Partei aktuell an einer Volksinitiative zum Schutz vor Grossraubtieren. Diese soll bereits in den nächsten Wochen lanciert werden. Die Situation im Kanton Schwyz ist mittlerweile prekär, dies bestätigt ein vor zwei Tagen ergangener Riss eines Schafes am 7. Juni in der Gemeinde Wangen. Weitere Schäden sind eine Frage der Zeit. Deshalb ist es unabdingbar, dass zum Schutz von Mensch und Tier endlich etwas unternommen wird.

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt
Schweizerische Volkspartei (SVP) des Kantons Schwyz
Telefon
+41 41 838 19 10
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden