Mitmachen
Editorial

In Muotathal staunt man über das Interview mit Regierungsrat Sandro Patierno

Über das am Mittwoch im „Bote“ veröffentlichte Interview mit Regierungsrat Sandro Patierno staune ich. Sind wir wohl an zwei verschiedenen Anlässen gewesen?

Denn im Interview mit Sandro Patierno stimmen die Antworten nicht mit den damaligen Wortmeldungen. Am öffentlichen Anlass am 6. Dezember in Muotathal, an welchem ca. 120 Personen teilnahmen, wurde viel aneinander vorbeigeredet, respektieve es gab keine klaren Antworten. Auf die gestellten kritischen Fragen der Bevölkerung ist man nur teilweise eingegangen und die Bedenken konnten nicht ausgeräumt werden. Der Widerstand im Thal gegen die beiden Schlüsselgebiete ist gross. Das wurde auch mehrmals gesagt und mit einer klaren Abstimmung sogar gezeigt. Warum muss man überhaupt etwas ändern, wenn ja alles so bleibt wie bisher? Der Anlass hat gezeigt, dass die Bevölkerung in Muotathal die beiden Schlüsselgebiete komplett ablehnt. Sandro Patiernos Aussage, dass er die Rückmeldungen der Behörden und Bevölkerung sehr ernst nimmt, nehmen wir beim Wort. Der Regierungsrat kann auf keinen Fall davon ausgehen, dass die Schlüsselgebiete von der Muotathaler Bevölkerung mitgetragen werden. Die weit über 200 Unterschriften werden das noch bekräftigen. Entgegen der Aussage von Regierungsrat Patierno bestehen nicht nur Bedenken, sondern ein klarer Widerstand.

Artikel teilen
über den Autor
SVP Kantonsrat (SZ)
weiterlesen
Kontakt
SVP des Kantons Schwyz
Breitenstrasse 24
6422 Steinen
Telefon
+41 41 838 19 10
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden